Arbeiten vor dem Konzert

Blumenschmuck-Frauen

Vorbereitung der Brötchen für die Konzertbesucher

Vorbereitung der Brötchen für die Konzertbesucher

Arbeiten nach dem Konzert

Sanft weht ein Hauch überm Meer - gesungen vom Liederkranz

von Bruno Coulais - aus dem Film "Die Kinder des Monsieur Mathieu"

Hello, Goodbye - gesungen vom Canto Allegro

von John Lennon, Paul McCartney

Florentinische Nächte - gesungen vom Liederkranz

von Willy Trapp

In the summertime - gesungen vom Canto Allegro

von Ray Dorset

Bericht für Brücke Nr. 14 vom 7. 4. 2017 von Marga Aust

 SINGEND DER SONNE ENTGEGEN    

Unter diesem Motto setzte der Gesangverein Liederkranz die Tradition seines Frühlingskonzerts wieder einmal erfolgreich fort. Am 1. April wurden um 18 Uhr die Türen der Festhalle geöffnet und bei Beginn um 19 Uhr war der Saal sehr gut besetzt und alle kamen auf Ihre Kosten. Der Liederkranz begann mit Rosenliedern von Gerhard Rabe, Philipp zu Eulenburg und Amanda Mc Broom. Es wurde eine wilde Rose, eine rankende Rose und die Monatsrose besungen. Schöne alte Texte, die langsam auf das Thema des Abends einstimmten. Dann folgte zur Freude des Publikums die Vorstellung des Schulchors mit einigen lustigen Darbietungen, die die Zuhörer zum Schmunzeln brachten. Frau Ackermann hat es mal wieder verstanden, die Rasselbande gut zu leiten, was bestimmt nicht immer einfach ist. Es folgten drei Lieder aus dem Film Die Kinder des Monsieur Mathieu: Sieh auf deinen Weg, Sanft weht ein Hauch überm Meer und Papierflieger, wobei die Kleinen Sänger eifrig die selbstgebastelten Papierflieger ins Publikum warfen. Mit zwei Kanons und dem Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“ gemeinsam mit dem Publikum verabschiedeten sich alle drei Chöre in die Pause. Und hier gab es wie immer die selbst gemachten leckeren Brötchen und natürlich auch was für den Durst. Und dann kam Canto Allegro zum Einsatz. Sehr schön gesungen: Top of the world, Alles nur geklaut, You raise me up und Hello, Goodbye. Da kam Stimmung im Saal auf und mit dem Applaus wurde nicht gespart. Bei dieser guten Stimmung setzte der Liederkranz dann noch eins drauf. „Unter südlicher Sonne“ ausgedrückt durch die Strohhüte der Männer begann es mit Funiculi-Funicula, Florentinische Nächte, Rote Rosen Rote Lippen Roter Wein, Mattinata und Arrivederci Roma. Das hat dem Publikum sehr gefallen, erinnerten sich doch viele an vergangene Zeiten – bei den Sängern und den Zuhörern. Noch einmal brachte Canto Allegro den Saal in Stimmung mit Ice in the sunshine, In the summertime und Ab in den Süden. Viel Applaus gab es mit fröhlichen Pfiffen und Bravos und das zu Recht. Jeder hat alles gegeben! Zum Schluss sangen wir noch das so schöne Lied „La Nuit“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu. Mit dem Lied „Wochenend und Sonnenschein“ nahm der ganze Saal mit den Chören Abschied vom Konzertabend mit der Vorfreude auf einen sonnigen Sonntag. Großer Dank gehört unserem Chorleiter Gerd Sommer, der uns inzwischen 25 Jahre durch die musikalische Landschaft führt. Dafür wurde er vom Vorstand und allen Sänger und Sängerinnen geehrt, bedankt, beklatscht und auch die Füße kamen zum Jubeln an die Reihe. Bedanken möchten wir uns auch bei Carmen Sente-Oesterle am Klavier, bei Dorothee Ackermann für die Vorstellung mit dem Schulchor und Winfried Lurwig als Begleiter am Klavier, Herrn Böhmer für das gelungene Bühnenbild, Herrn Sauber für die Tontechnik, der Gärtnerei Michelfelder für den gestifteten Blumenschmuck und allen Helfern vor und hinter den Kulissen.

Artikel von Marga Aust in der Sängerzeitschrift "inTakt."